top of page

Validation Teil 4

Aktualisiert: 12. Feb.

Die Validation nach Naomi Feil ist eine Kommunikationstechnik, die speziell für den Umgang mit Menschen entwickelt wurde, die an Demenz leiden.


Diese Methode basiert darauf, die emotionale Welt der Betroffenen zu verstehen und zu respektieren, anstatt sie ständig zu korrigieren oder in die Realität zurückzubringen.


Sie ermutigt die Betreuer, empathisch zu sein und die Welt aus der Perspektive des Patienten zu sehen.


Naomi Feil, eine amerikanische Sozialarbeiterin und Gerontologin, hat diese Technik in den 1980er Jahren entwickelt, um eine würdevolle und respektvolle Kommunikation mit Demenzkranken zu ermöglichen.

In verschiedenen Phasen wird dieser Ansatz angewendet, um die individuellen Bedürfnisse und Emotionen der Patienten zu berücksichtigen und zu adressieren.


Die Anwendung dieser Methode beinhaltet die folgenden Schritte.


1. Zentrierung:

Betreuer sollten ihre eigenen Gefühle und Gedanken beiseitelegen, um sich voll und ganz auf die betroffene Person zu konzentrieren.


2. Reminiszenz:

Ermutigen Sie die Person, über ihre Vergangenheit zu sprechen. Dies kann helfen, ihre Gefühle zu verstehen und zu validieren.


3. Wiederholung:

Wiederholen Sie die Worte der Person, um zu zeigen, dass Sie zuhören und ihre Gefühle akzeptieren.


4. Spiegelung:

Spiegeln Sie die Gefühle der Person in Ihrer eigenen Sprache breiter, um Empathie zu zeigen und Vertrauen aufzubauen.


5. Nicht urteilen:

Vermeiden Sie es, die Gefühle der Person zu beurteilen oder zu korrigieren.



demenz-ist-doof.de Validation. Hilfe und Beratung für Angehörige und Betroffene.
Werden Sie Teil unserer Community. Besuchen Sie unser Forum zum Mut machen.

Das Modell von Naomi Feil umfasst fünf Phasen.


1. Phase: Geistige Gesundheit

In dieser Phase gibt es keine erkennbaren Symptome von Demenz.


2. Phase: Vergesslichkeit

Die Person kann Namen, Daten und Orte vergessen, aber sie kann immer noch selbstständig leben und arbeiten.


3. Phase: Zeitverwirrung

Die Person kann die aktuelle Zeit oder das Datum nicht mehr korrekt angeben.


4. Phase: Ortsverwirrung

Die Person kann sich nicht mehr orientieren und kann sich in vertrauten Umgebungen verlaufen.


5. Phase: Totalverwirrung

Die Person erkennt sich selbst und ihre Umgebung nicht mehr und benötigt ständige Pflege und Aufsicht.


Fortsetzung folgt.







Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


Ich habe noch nie etwas davon gehört. Dank der persönlichen Erklärung habe ich das verstanden.😀

Like
Demenz-ist-doof.de Blog Hilfe und Beratung für Angehörige und Betroffene

Hi,
ich bin Rainer.

Nachdem ich meine berufliche Tätigkeit in der Pflege aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, bin ich heute vorzeitig berentet.

 

Als Rentner verfüge ich über ausreichend Zeit, mich diesem Selbsthilfeportal zu widmen.

​​

Nachdem ich mein Projekt etwas breiter vorgestellt hatte, erhielt ich sehr viel positiven Zuspruch.

Es gab jedoch auch sehr viel Kritik und Anfeindungen, weil auf meiner Website Werbelinks zu finden sind.

Dazu möchte ich Folgendes feststellen:

Das Erstellen einer Website ist mit einigen Kosten verbunden, die ich aus meiner Rente nicht alleine finanzieren kann.

Die Einnahmen aus den Werbeeinblendungen dienen der Kostendeckung dieser Seite.

Ich wünsche gute Unterhaltung in meinem Blog und freue mich über ein Wiedersehen im Forum.

Archiv

Tags

bottom of page